Elektromobilität
Tanken Sie Öko-Strom

Elektromobilität (E-Mobility)

Die Abhängigkeit der Mobilität von fossilen Brennstoffen ist in den letzten Jahrzehnten signifikant angestiegen. Die Verfügbarkeit der fossilen Brennstoffe ist jedoch begrenzt und wird sich in einiger Zukunft dem Ende zuneigen. Wenn auch über das „Wann“ noch diskutiert wird, gibt es von allen Seiten keine Zweifel über das „Ob“. Ein Ausweg aus der Abhängigkeit von fossilen Energieträgern könnte die Elektromobilität bilden, die Fortbewegung mit Hilfe von elektrischem Strom. Die Bundesregierung sieht im Thema Elektromobilität Chancen für die Zukunft und hat daher den Nationalen Entwicklungsplan Elektromobilität verabschiedet: Bis zum Jahr 2020 sollen mindestens eine Million Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen fahren.

 

EWR mit Elektrotankstellen auf Innovationskurs

Elektrofahrzeuge entlasten spürbar die Umwelt. NRW soll eine der ersten großräumigen Modellregionen für Elektromobilität in Europa werden. Auch die EWR möchte bei der Entwicklung dieser Innovationstechnologie mitwirken und hat in den Aufbau einer Ladeinfrastruktur vor Ort investiert. Bereits an drei Standorten wurden Tankstellen für Elektroautos mit insgesamt sechs Ladeplätzen errichtet. An weiteren drei Standorten wurden Ladesäulen für Elektrofahrräder, -roller oder Segways aufgestellt. Sie befinden sich am Panoramaradweg Balkantrasse und am Sauna- und Badeparadies H2O und stehen jeweils in gastronomischer Nähe, so dass sich die Fahrer während des Ladens selbst eine Pause gönnen und "ihren Akku" aufladen können.

 

Hier tanken Sie kostenlos bis Ende 2017 von der EWR 100 % Ökostrom in Remscheid:

EWR Hauptverwaltung
Neuenkamper Straße 81-87
Solar-Carport
geöffnet: Mo. - Fr. 8:00 - 17:00 Uhr
Steckdosen: 1 x Schuko (max. 10 A), 1 x Typ 2

Ladestation zentraler Busbahnhof Friedrich-Ebert-Platz

Zentraler Omnibusbahnhof
Friedrich-Ebert-Platz
Bussteig E1
geöffnet: Mo. - So. 24 Std.
Steckdosen: 1 x Schuko (max. 10 A), 1 x Typ 2

Ladestation Tiefgarage Rathaus

PSR Tiefgarage Rathaus
Einfahrt Alleestraße / Fastenrathstraße
obere Parkebene, gegenüber Leitstand
geöffnet: Mo. - Sa. 7:00 - 20:30 Uhr
Steckdosen: 1 x Schuko (max. 10 A), 1 x Typ 2

Pedelec-OLadestation am H2O Sauna- und Badeparadies

Pedelec-Ladestation H2O Sauna- und Badeparadies
Hackenberger Straße 109
geöffnet: Mo. 12:00 – 23:00 Uhr,
Fr. 9:00 - 24:00 Uhr,
Di., Mi., Do., Sa., So. 9:00 – 23:00 Uhr,
Steckdosen: 4 x Schuko
Schlüssel am H2O-Empfang

Pedelec-Ladestation in Remscheid-Lennep

Pedelec-Ladestation in Remscheid-Lennep,
Alter Markt
Schlüsselausgabe und Öffnungszeiten
siehe Tortenatelier, Café SoWieSo und Büro von Lennep Offensiv.
Steckdosen: 4 x Schuko

Pedelec-Ladestation in Remscheid Bergisch Born, Bornbacher Straße 11 (Tennishalle)
Schlüsselausgabe und Öffnungszeiten
siehe Restaurant der Tennishalle
Steckdosen: 4 x Schuko

An beiden oberirdischen PKW-Tankstellen sorgen Photovoltaikanlagen für eine Stromeinspeisung. Grundsätzlich werden alle EWR Elektrotankstellen mit 100 Prozent Ökostrom versorgt.

 

Mit eigenen Elektrofahrzeugen Erfahrung sammeln

Das Thema Elektromobilität ist für die EWR ein großes Innovationsfeld. Neben dem umweltfreundlichen Elektroroller von Tante Paula ergänzt der große Vectrix VX-1 den umweltfreundlichen zweirädrigen Fuhrpark, um mit gutem Beispiel voran zu gehen.

elektromobilität

Die EWR hat selbst auch zwei Elektroautos im Einsatz. Dazu gehört der innovative Opel Ampera. Er ist Deutschlands erster Plug-in-Hybrid mit Reichweiten-Verlängerung. Quasi ein Elektroauto mit eingebautem „Notstromaggregat“. Angst vor Ebbe im Akku muss man beim Ampera nicht haben: Geht dem jüngsten Spross aus Rüsselsheim während der Fahrt die elektrische Energie aus, springt kaum merklich ein Vierzylinder-Benzinmotor an, der als Generator fungiert. Der Ampera wird weiterhin von dem 150 PS starken Elektromotor angetrieben und kommt so insgesamt 500 Kilometer weit. Mit diesem Antriebs-Arrangement entfällt eines der Hauptargumente gegen Elektroautos: die geringe Reichweite. Andererseits sind rund 80 Prozent aller Fahrten kürzer als 60 Kilometer. Und diese Distanz lässt sich bei normaler Fahrweise mit dem Ampera problemlos rein elektrisch bewältigen. Leistung hat der Ampera genug: Mit 150 PS und einem maximalen Drehmoment von 370 Newtonmetern, die vom Start weg zur Verfügung stehen, spurtet der immerhin 1,7  Tonnen schwere Viertürer in nur 9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 161 km/h elektronisch begrenzt.

 

Mega eCity

Das zweite Fahrzeug im Fuhrpark ist der wendige Mega eCity. Er hat einen 100 %-igen Elektroantrieb und ist nahezu vollständig recyclebar. Mit maximal 64 km/h Höchstgeschwindigkeit ist es das ideale Fahrzeug für Fahrten und Transporte im City-Verkehr. Dieses Fahrzeug ist nicht nur sehr umweltfreundlich, es verursacht auch nur geringe Betriebskosten. Schließlich entlasten Elektrofahrzeuge den Geldbeutel ihrer Fahrer. Pro 100 Kilometer zahlen sie bei diesem Fahrzeug nämlich nur rund 2,- Euro (Verbrauch 10 KW/100 km; 20,63 Cent pro KW/h). Ein Benzin-Fahrer zahlt hingegen fast 11 Euro (Verbrauch 7,8 Liter/100 km; 1,36 pro Liter). Und das Auftanken mit Strom geht ganz leicht.

 

 

Für Ausstellungen, aber auch um selbst Erfahrungen auf Kurzstrecken zu sammeln, hat die EWR ein eigenes Pedelec im Einsatz. Das stylische Bike hat seine Energiequelle im Unterrohr integriert. Der Lithium-Ionen-Akku von Panasonic liefert Strom an den 250 Watt Nabenmotor, der für Unterstützung bis zu 85 km sorgt.

 

 

 

Ökostrom für Elektrofahrzeuge

100 % Ökostrom für Elektrofahrzeuge

Das Beste: Damit alle Elektrofahrzeuge auch tatsächlich 100 % emissionsfrei unterwegs sind, tanken die Kunden an den auffällig gestalteten Ladesäulen der EWR einen ganz besonderen Saft: EWR mobil. EWR mobil ist Autostrom aus 100 % Ökostrom der EWR. Sauberer können Sie nicht tanken und fahren.

 

 

NEU: Elektromobilität und CarSharing kombiniert

Die Verknüpfung von CarSharing und Elektromobilität ist eine weitere innovative Lösung, die im Bergischen Land bislang einzigartig ist. Mit dem Kooperationspartner Drive-CarSharing ist es gelungen, wieder eine sinnvolle Ergänzung zum ÖPNV anzubieten. Dabei bringen die EWR und Drive neben einem konventionell angetriebenen auch ein Elektroauto sauber auf die Straße. Dieses Fahrzeug hat seinen Standort an der Ladesäule am Bussteig E1 auf dem Busbahnhof Friedrich-Ebert-Platz und kann über Drive gebucht werden. Mit diesem Gemeinschafts-Angebot gehören EWR, Stadtwerke Remscheid und Drive-CarSharing mit zu den ersten in Deutschland, die Elektromobilität und Carsharing kombinieren.

Mehr dazu auf der Internetseite der Stadtwerke Remscheid  oder bei Drive-CarSharing.

 

 

Tanken Sie kostenlos Ökostrom bei der EWR

Tanken Sie kostenlos Ökostrom bei der EWR

Laden an den PKW-Ladesäulen

Wir freuen uns, dass Sie sich für das Fahren mit Strom interessieren. Als Besitzer eines für den Straßenverkehr zugelassenen Elektromobils haben Sie die Möglichkeit, Ihr Fahrzeug an den Stromtankstellen der EWR mit 100 % Öko-Strom nachzuladen. Bis auf weiteres stellen wir unseren Strom-Kunden den Fahrstrom kostenfrei zur Verfügung. Unsere Ladesäulen verfügen über eine 7-polige-Steckdose (Typ 2, Mennekes, 32 A) und eine normale Schuko-Steckdose (16 A), so dass zwei Fahrzeuge gleichzeitig rechts und links der Säule ihre Antriebsbatterien mit ökologischem Strom aufladen können. Der Zugang zur Elektrotankstelle erfolgt in der Regel über Mobilfunk und Ihr Handy. Sie können den Start des Ladevorganges mit Ihrem eigenen Handy einleiten. Das ist sehr einfach, da das System über Rufnummernerkennung funktioniert, eine kostenpflichtige Verbindung kommt nicht zustande. Sollten Sie kein Handy haben, bekommen Sie eine RFID-Card zur Freischaltung. Wenn Sie unser Angebot nutzen möchten, füllen Sie bitte das PDF-Doument auf dieser Seite rechts unter "Downloads" aus und mailen es an oder schicken es an:

 

EWR GmbH
V4 Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
Neuenkamper Str. 81-87
42855 Remscheid

Fax: 02191 – 16-5222

 

Nach erfolgreicher Registrierung werden wir Sie für die Nutzung unserer Stromladestellen freischalten. Über den Zeitpunkt der Freischaltung und die weitere Vorgehensweise informieren wir Sie schnellstmöglich.

 

Laden eines Elektrofahrrades an den Pedelec-Ladesäulen

Für das Laden Ihres Elektrofahrrades an den drei Pedelec-Tankstellen benötigen Sie nur einen Schlüssel für die Steckdosen-Kästen, den sie während der Öffnungszeiten in Remscheid-Lennep im Sauna- und Badeparadies H2O am Hackenberg, im Tortenatelier, Alter Markt 2, im Café "SoWieSo", Alter Markt 4 oder im Büro von "Lennep Offensiv", Berliner Straße 5 sowie in Bergisch Born in der Gastronomie der Tennishalle erhalten. Das Laden an diesen Ladesäulen ist für Sie immer kostenlos!

 

EWR Vorreiter im Bergischen Land

Mit diesem Engagement nimmt die EWR im Bergischen Land eine Vorreiterrolle ein. Die EWR war der erste Energiedienstleister der Region, der eine Lade-Infrastruktur für Elektromobilität aufgebaut hat und selbst Elektroautos im Betrieb nutzt. Auch ein Förderprogramm für Elektrofahrräder (Pedelecs) wird von der EWR angeboten.